Der HAC

Am 20. November 1962 wurde der  Hunsrück-Auto-Club e.V. im ADAC beim Amtsgericht Simmern eingetragen. Von den Gründungsmitgliedern ist der Ehrenpräsident Herr Horst Kirchmayer bis heute im Verein und kann berichten, dass die Amerikaner den Verein nach ihrer Methode tauften, weshalb die beiden Buchstaben „er” am „Hunsrück” fehlen.

Der Club, der seine Gründung den Dragraces auf der Taxiway des Flugplatzes Hahn verdankt, führte eine wechselvolle Geschichte mit immer neuen Schwerpunkten. Bergrennen und Hunsrück-Rallye bestehen heute nur noch in der Erinnerung an deren Stelle sind der Auto- und Kartslalom getreten.

Zwar sind von den über 170 aktiven und inaktiven Mitgliedern jeden Alters und Geschlechts immer noch Marshalls bei der Deutschlandrallye oder als Streckenposten bei anderen Großveranstaltungen dabei, die Aktiven fahren immer noch in 10 verschiedenen Motorsportsparten, aber der Schwerpunkt der Vereinsarbeit liegt heute klar beim Jugendautomobil- und -kartslalomsport. Über 25 Kinder nehmen regelmäßig an Rennen teil und werden beim wöchentlichen Training auf den 4 vereinseigenen Karts betreut. Knapp 10 Jugendliche müssen sich das Lenkrad des vereinseigenen Autos im Training teilen.

Da besteht die nicht unberechtigte Hoffnung, dass es einem um die Zukunft des HAC nicht bange sein muss.

Vereinsleben

Neben den Rennveranstaltungen die wir gemeinsam organisieren, der jährlichen Clubmeisterschaft für Mitglieder und Anhang, unserem Grillfest und dem Besuch von Veranstaltungen, zeigt sich die Gemeinschaft besonders gut im alljährlichen dreitägigen Aufenthalt auf einer Kartbahn in den Sommerferien oder der Weihnachtsfeier nach einer vorausgegangenen kleinen Orientierungsfahrt.